2.23.2010

PS im Test. Heute: der VW Phaeton

Der Phaeton gilt gemeinhin als der Golf der gehobenen Einkommensklassen. Linkshirnextremistische Recherchen haben jedoch ergeben, daß es sich vielmehr um die Protzkarosse derjenigen handelt, die sich aus beruflichen Gründen (Landeshauptmann, Bischöfin etc.) häufig volksnah geben müssen.
Im Praxistest besticht vor allem die optimierte Einspritzdüse, mit der das Nachtanken alkoholischer Getränke auch in voller Fahrt kein Problem mehr darstellt. Ebenfalls sehr zu loben ist die Linke-Spur-Automatik, die das korrekte Einordnen auf der Autobahn enorm erleichtert. Den wirklichen Volltrunkenheitsfahrspaß beim Verstoßen gegen die langweilige Straßenverkehrsordnung (Geschwindigkeitsbegrenzung, rote Ampel) garantiert jedoch erst der eingebaute Schleudersitz: Wenn auch der Überraschungseffekt nicht jedermanns Sache sein mag, den das plötzliche aus Leben oder Heiligenschein Katapultiertwerden fraglos darstellt, so kann doch für den wahren Ritter vom Bleifuß nur die alte Devise gelten: No risk, no fun!

No comments:

Post a Comment